Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Grafikreferenz definieren

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 426 mal aufgerufen
 Abnehmen
persofit Offline

Amateursportler


Beiträge: 52

14.10.2008 12:18
Fettspar Tipps Zitat · antworten


„So bekommen Sie Ihr Fett weg!“


Fakt ist: Wir essen zu fett. Fakt ist aber auch: Wir essen die falschen Fette.
Zu viel Frittiertes, zu viele schlechte Fette in Fertiggerichten, zu viel Fett aus
Süßigkeiten. Light-Produkte sind keine Lösung: Die Strategie muss heißen:
Den Verbrauch von Fetten generell herunterschrauben, aber den Verzehr von
guten Fetten steigern.

Hier 23 wertvolle Tipps, wie Sie täglich Fett einsparen:

Seien Sie genau
Verwenden Sie Fett nicht mehr nach Augenmaß, sondern messen Sie ab
– immer! Nur so bekommen Sie ein Bewusstsein dafür, wie viel Fett Sie
verbrauchen. 1 Teelöffel Öl entspricht etwa 5 Gramm Fett.

Auch auf die Ausrüstung kommt es an:
Legen Sie sich Geschirr zu, das es Ihnen erlaubt, nur noch wenig Fett zu verwenden.
Auch ein Öl-Sprüher und ein Fettlöffel sollten zu Ihrer Ausstattung gehören.

Fettarm und superlecker: Kochen im Wok
In diesem chinesischen Kochgerät werden die Zutaten schnell und damit
schonend gegart. Außerdem benötigen Sie beim Kochen im Wok nur wenig
Fett. Nutzen Sie also den Wok so oft es geht – Ihre schlanke Linie wird es
Ihnen danken. Sie müssen nicht immer chinesisch kochen: Geben Sie einfach
etwas Fleisch in das Kochgerät, dann Gemüse dazu. Würzen Sie mit Kräutern
und anderen Gewürzen – fertig.

Schmoren im eigenen Saft
Der Bratschlauch ist eine ebenso einfache wie geniale Erfindung: Sie geben
Fisch oder Fleisch zusammen mit Gemüse hinein, binden den Bratschlauch
zu und lassen alles im eigenen Saft ohne weitere Zugabe von Fett schmoren.
Sehr figurfreundlich und lecker dazu!

Kartoffelpuffer „light“
Wer gerne Kartoffelpuffer isst, sollte diese nicht in der Pfanne mit viel Fett
backen, sondern im Waffeleisen. Auch im Backofen gelingen sie wunderbar.

Fleisch mit Wein
Dunkles Fleisch (z.B. Steak) können Sie in einer beschichteten Pfanne ohne
Fett bei mittlerer Hitze garen. Damit es zart bleibt, etwas Rotwein dazugeben.

Salatsoßen mit Brühe
Kleiner Trick: Salatsoßen brauchen nur die Hälfte Öl, wenn Sie stattdessen
Gemüsebrühe (aus dem Reformhaus) nehmen. Spart 100 Kalorien pro Person.

Backen ohne Reue
Pflaumenpüree (aus 80 g Trockenpflaumen und 20 ml Wasser, im Mixer
püriert) ersetzt im Weihnachtskuchen 100 g Butter sowie ca. 30 Prozent der
Rezept-Zuckerangabe! Bei 180 Grad backen. Ideal zum Beispiel für Schokokuchen.

Spiegeleier ohne Fett
Spiegeleier lassen sich hervorragend ohne Fett zubereiten. Erhitzen Sie 1
oder 2 EL Wasser in einer beschichteten Pfanne und braten Sie die Eier darin
braun und knusprig. Probieren Sie es – es funktioniert wirklich!

Soße entschärfen
Filtern Sie Ihre Soßen heiß durch einen Kaffeefilter. Die Soße läuft fettarm
unten heraus und das Fett bleibt im Papierfilter hängen.

Pinsel-Trick
Der beste Kalorien-Spar-Trick beim Kochen: Pfanne nur hauchdünn mit Fett
auspinseln. Sie können auch alternativ einen Sprüher verwenden.

Kuchen entschärfen
Köstliche fettarme Muffins erhalten Sie aus fertigen Backmischungen, wenn
Sie statt der angegebenen 100 bis 150 g Margarine die gleiche Menge
0,1%-igen Joghurt mit 1 EL Grieß verrührt dazugeben. Weiter auf Sparkurs
können Sie setzen, wenn Sie statt der angegebenen drei Eiweiß nur ein
Eiweiß und lediglich einen Eidotter verwenden. Bei 150°C im normalen Ofen
ausbacken. Dazu eignen sich übrigens alle Backmischungen für Rührteige
oder Muffins!

Kräuter, Kräuter, Kräuter

Ein weiterer einfacher Trick, schlank zu kochen: Verwenden
Sie frische, tiefgefrorene oder getrocknete Kräuter. Die
Gartenkresse zum Beispiel sollten Sie so oft wie möglich
verwenden: Sie ist reich an Chrom – eine wichtige Substanz,
die Sie beim Abnehmen unterstützt, indem Sie den Fettstoffwechsel
ankurbelt. Geben Sie die Kräuter erst kurz vor dem
Servieren über das Essen.

Fisch auf den Tisch
Einige Meeresfische sind besonders fettarm, z.B. Kabeljau,
Seelachs, Rotbarsch oder Scholle. Bevorzugen Sie Tunfisch im
eigenen Saft vor Tunfisch in Öl eingelegt. Vorsicht vor geräuchertem
Aal – sehr fettreich! Auch Heringsfilets in Sahne sind
klassische Dickmacher.

Geflügel mit Genuss
Geflügelfleisch ist fettarm, jedoch nicht die Haut. Zwischen
Muskelfleisch und Haut haben Brathähnchen & Co. am
meisten Fett.

„Light“ ist nicht immer leicht
Die Bezeichnungen „light“ oder „leicht“ sind gesetzlich nicht
geschützt. Häufig ist nur weniger Fett drin als bei normalen
Lebensmitteln. „Leichte“ Leberwurst hat dann zum Beispiel
„nur“ 28% statt 38% Fett. Das ist aber immer noch wesentlich
mehr als z.B. bei Koch- oder Lachsschinken.

Die Suppe der Wahl
Für Speisekarte oder Kantine gilt: lieber eine klare Suppe
wählen. Da ist zumeist nur wenig Fett drin. Wenige kleine
Fettaugen in der Suppe sind unbedenklich, wenige große
hingegen ein Zeichen für viel Fett.



Weitere Tipps
· statt Vollfettprodukte (Milch, Käse, Joghurt) besser fettarme Varianten
· statt Nüsse besser Salzstangen
· statt „klassische“ Chips besser getrocknete Apfel-Chips
· statt Pralinen besser Russisch Brot oder Zwieback
· statt Salami und Leberwurst besser Geflügelwurst
· statt Schokolade besser Gummibärchen

Fettfallen
· schwarze Oliven · Avocado · Mayonnaise · Gans · Landjäger
· Bauchspeck · Leberwurst · Haselnüsse · Camembert


Gruss und viel Erfolg
Jopo

-------------------------------------
http://www.persofit.eu.tt

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de